Schach

Di

12

Jun

2018

2x Gold für M. Ghadimi und GSBV Halle/S. bei 24. Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach

GSBV-Schachteam
GSBV-Schachteam

In Hamburg starteten bei den Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach von 26. – 27. Mai 2018 insgesamt 27 Einzelteilnehmer und sieben Mannschaften.

mehr lesen

Do

03

Aug

2017

23. Europa-Gehörlosen Schach-Mannschafts-Meisterschaft der Landesmeister 2017 in Lund/Schweden

Schachteam - GSBV Halle/S. in Schweden
Schachteam - GSBV Halle/S. in Schweden

GSBV Halle/S. – 2. stärkste Verein in Europa 2017 = Silber
Seit 1973 führt der ICCD (Gehörlosen-Schach-Weltverband) alle 2 Jahre die Europa - Mannschafts - Meisterschaft der Landesmeister durch, so auch dieses Jahr in Lund/Schweden vom 6. bis 12. Juli 2017.
Nachdem der Gehörlosen-Sport-und Bürgerverein Halle/S. (GSBV Halle/S.) 2015 in Baku (Aserbaidschan) zum ersten Mal die Europameisterschaft der Landesmeister gewannen, nahm der GSBV Halle mit M. Ghadimi, A. Kevorkov, S. Salov, D. Jentsch und Ersatzmänner H. Mende und K.-H. Kleemann die Titelverteidigung in Lund/Schweden auf. Weitere 14 Vereine aus 10 Ländern nahmen teil

mehr lesen

Fr

16

Jun

2017

Schachteam des GSBVs erneut Deutscher Meister

2 fache Deutscher Meister für Halle/S.

 

In Würzburg starteten bei den 23. Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach 13.-14. Mai 2017 insgesamt 29 Einzelteilnehmer und sieben Mannschaften. Dort feierte der Gehörlosen-Sportverein Würzburg, Abteilung-Schach, sein 50 jähriges Bestehen. Es war sehr erfreulich, dass die Schachspieler der neuen Schachabteilungen vom GTSV Frankfurt/M. und GSV Würzburg zum ersten Mal teilnahmen

 

Vom GSBV Halle/S. nahmen im Einzelturnier Artur Kevorkov, Sergey Salov, Karl-Heinz Kleemann und Holger Mende teil.

 

Einzelturnier:

 

Es wurden die Spieler nach Spielstärke in je drei Gruppen zu je 9 – 10 für das Einzelturnier ausgelost. Die ersten 4 Plätze berechtigten zur Teilnahme im Finale der Meisterklasse, die Anderen spielten im A-Finale.

Bei den Qualifikationsspielen in den 3 Gruppen schafften H. Mende, S. Salov und A. Kevorkov sich für die Meisterklasse zu qualifizieren. Souverän gewann der Deutsche Vizemeister vom Vorjahr, Artur Kevorkov (GSBV Halle/S.) zum ersten Mal den Deutsche Meistertitel. Den 2. Platz belegte der 11malige Deutsche Meister Sergey Salov (GSBV Halle). Trotz 4 Niederlagen ging die Bronzemedaille im Einzelturnier an Michael Gründer (Dresdner GSV). Der gastgebende Würzburger Werner Jörg, holte mit 9,0 Punkten aus dem A-Finale- Turnier von 12 Teilnehmern den 1. Platz. Punktgleich holte der neue Frankfurter Wolfgang Jähnert ebenfalls 9,0 Punkte den 2. Platz in den A-Finalen. Bronze ging ebenfalls mit 9 Punkten an Olaf Hoyer (Hamburger GSV).

 

Mannschaftsturnier:

 

Die geschwächte Mannschaft vom GSBV Halle (Saale) mit K.-H. Kleemann, A. Kevorkov, S. Salov und H. Mende spielte durchgehend glücklich und gewannen jedes Mal, so errangen sie zum dritten Mal den Meistertitel mit glatten 12 – 0 Mannschaftspunkten. Der Dresdner GSV konnte den Vorjahresvizemeister verteidigen und holte mit 10 Mannschaftspunkten die Silbermedaille nach Dresden vor dem Hamburger GSV. Es bleibt für uns unvergesslich. Unser nächster Höhepunkt: Unsere GSBV Halle/S. Schach - Mannschaft nimmt bei der Europa - Schach – Team Meisterschaften der Landesmeister in Lund, Schweden 6.-12. Juli 2017 teil. Vor 2 Jahren wurden wir Europameister. Endergebnisse Einzel – Meisterklasse

 

1. Salov, Sergey GSBV Halle/S. 10,0 Pkt

2. Kevorkov, Artur GSBV Halle/S. 9,5 Pkt

3. Gründer, Michael Dresdner GSV 7,0 Pkt

8. Mende, Holger GSBV Halle/S. 4,5 Pkt

 

Und weitere Platzierungen….

 

Endergebnis - Mannschaft

 

1. GSBV Halle/S. 12 – 0 MP

2. Dresdner GSV 1 10 – 2 MP

3. Hamburger GSV 7 – 5 MP

4. Berliner GSV 6 – 6 MP

5. Dresdner GSV 2 4 – 8 MP

6. GTSV Frankfurt/M. 2 – 10 MP

7. GSV Würzburg 1 – 11 MP

 

Autor: Holger Mende

mehr lesen

Mi

26

Okt

2016

Deutsche Gehörlosen-Schach-Mannschaft-Meisterschaft vom 1. bis 3. Oktober 2016 in Halle (Saale)

Deutscher Meister 2016: GSBV Halle/S. 1.

 

Als Gastgeber stellte der Gehörlosen-Sport- und Bürgerverein Halle/S. einen Raum für die Deutsche Meisterschaft zur Verfügung.

 

Es wurden 5 Runden ausgetragen. Der Kampf geht um die Teilnahme an den Europa-Schach-Gehörlosen-Meisterschaft der Landesmeister 2017 in Lund (Schweden). Für die Titelverteidiger der Mannschaft GSBV Halle/S. spielten Schachfreunde: Mohammadreza Ghadimi, Artur Kevorkov, Sergey Salov und Dieter Jentsch. Leider zog sich das Schach-Team vom GSC Wetzlar vor dem Turnier zurück.

mehr lesen

Do

16

Jun

2016

16. Welt- Schach – Einzel Meisterschaft der Gehörlosen in Eriwan/Yerevan Armenien - 5 GSBVs Schachspieler waren dabei.

Stadt Eriwan / Armenien (Quelle: welt.de)
Stadt Eriwan / Armenien (Quelle: welt.de)

Sergey Salov (GSBV Halle/S.) Vize-Weltmeister der Senioren

 

Vom GSBV Halle/S. wurden H. Mende, M. Ghadimi, D. Jentsch, S. Salov und K.-H. Kleemann für Deutschland nominiert.

 

In Erebuni  – Hotel in Eriwan von Armenien mit dem Blick auf den 5165 m hohen schneebedeckte ruhende Vulkan Ararat und dem  Nachbarberg 3896 m hoch wohnten die 118 Schachspieler/innen aus 22 Ländern vom 16. bis 26. Mai 2016. Eriwan ist die Hauptstadt von Armenien mit 1,2 Mill. Einwohnern.

 

Die Titelkämpfe fanden in dem größten armenischen 3 stöckigen Schachhaus, auf dem viele Schachbretter in den Disziplinen Herren, Frauen, Junioren, Senioren, Taubblinde, Blitzschach und offenes Turnier statt. Darunter spielte der Jüngste, ein 10-jähriger Usbeke, im Junior-Turnier mit.

 

Eröffnung:

Bei der feierlichen Eröffnung der WM bekamen wir zum ersten Mal in der Geschichte des ICCD, Besuch vom Staatspräsident Armeniens,  Herrn Sersch Sargsjan in Begleitung des FIDE – Präsidenten Kirsan Ilyumzhinov (hörende Weltschachverband). Begleitet wird er durch den ICCD – Präsident Phillip Gardner, ENG und Präsident des Armenische Gehörlosen-Sportverbandes, Herr Grigor Grigoryan

mehr lesen

Di

26

Apr

2016

22. Deutsche Gehörlosen - Meisterschaften im Blitzschach in Hansestadt Lübeck

Stadtwappen Hansestadt Lübeck
Stadtwappen Hansestadt Lübeck

2x Gold für Sergey Salov und GSBV Halle/S.

 

In der Hansestadt Lübeck an der Ostsee starteten bei den Deutschen Gehörlosen-

Meisterschaften im Blitzschach insgesamt 24 Einzelteilnehmer und sechs Mannschaften.

 

Einzelturnier

Es wurden die Spieler nach Spielstärke in je drei Gruppen zu je 8 für das

Einzelturnier ausgelost. Die ersten 4 Plätze berechtigten zur Teilnahme im Finale der

Meisterklasse, die Anderen spielten im A-Finale. Bei dem Qualifikationsspiel in den Gruppen gab es eine Überraschung. Jürgen Rahn (Hamburger GSV) und Wolfgang Jähnert (GSC Wetzlar) qualifizierten sich für die Meisterklasse. Souverän verteidigte der amtierende Senioren-Weltmeister 2012 und auch Deutscher Meister vom Vorjahr, Sergey Salov (GSBV Halle/S.) seinen Titel. Durch Feinwertung mit etwas schlechterer Wertung bei Punktgleichheit mit dem Turniersieger wurde es entschieden. der Vizemeistertitel Zum ersten Mal wurde der Vizemeistertitel an Artur Kevorkov (GSBV Halle) vergeben. Trotz 2 Niederlagen ging der Bronzemedaille im Einzelturnier an Dieter Jentsch (GSBV Halle). Der jugendliche Schachspieler Sascha Bernwald (GSBV Halle/S.) holte 7,5 Punkte aus dem A-Finale- Turnier von 12 Teilnehmern dem achtungsvollen 4. Platz. Insgesamt holte Sergey Saliov 11 mal Deutsche Blitzschach-Einzelsieger seit 11 Jahren ununterbrochen.

mehr lesen

Mo

25

Jan

2016

Stadt Halle/Saale: Mannschaft des Jahres 2015 2. Platz

Auszeichnung für Schachteam GSBV Halle/S.
Auszeichnung für Schachteam GSBV Halle/S.

Im Festsaal der Franckeschen Stiftungen zu Halle kamen die Gehörlosen-Sportler/Innen: Sebastian Schölzel und Holger Mende vom GSBV Halle, sowie Christel Oelsner, Steffi Merl und Edgar Schade vom Gehörlosen-Wanderverein Halle/S. Dort kamen viele Vereinsvorstände der Stadt Halle, Oberbürgermeister Dr. Wiegand und Politiker zusammen.

mehr lesen

Mo

12

Okt

2015

22. Europa – Gehörlosen Schach Mannschaft - Meisterschaft der Landesmeister 2015 in Baku/Aserbaidschan

Gehörlosen-Sport-und Bürgerverein Halle/S. – Europa - Meister


Seit 1973 führt der ICCD (Gehörlosen-Schach-Weltverband) alle 2 Jahre die Europa - Mannschaft - Meisterschaft der Landesmeister durch, so auch in diesem Jahr vom 27. Sept. bis 4. Oktober 2015 in  Baku/Aserbaidschan. 


Für Deutschland qualifizierte sich der Deutsche Schach - Mannschaftsmeister 2014, der Gehörlosen-Sport-und Bürgerverein Halle/S. (GSBV Halle/S.) mit Mohhamadreza Ghadimi, Sergej Salov, Dieter  Jentsch, Holger Mende und Ersatzmann Karl-Heinz Kleemann. 


Leider sagten 3 Teams vor dem Turnier ihre Teilnahme ab. Nach 5 spannenden Runden gewann der GSBV Halle/S. überraschend zum ersten Mal den Titel Europa-Meister. Vereinsvorsitzender H. Mende spielte am 4. Brett, gewann 2 Spiele, 2 x Remis und 1 x verlor er gegen Moskau.  Wir sind stolz darauf, stärkster Schachverein Europas zu sein. 


Vor zwei Jahres hatte der Hamburger Gehörlosen-Sportverein den Europa-Meister in Lissabon (Portugal) gewonnen.


1. Runde Halle/S. – Almaty 3,0 – 1,0 Pkt  2 MP

2. Runde Halle/S. – Moskau  2,5 – 1,5 Pkt  2 MP

3. Runde Halle/S. – London 3,0 – 1,0 Pkt  2 MP

4. Runde Halle/S. – S.K.Biskop 2,5 – 1,5 Pkt  2 MP

5. Runde Halle/S. – Baku 3,5 – 0,5 Pkt  2 MP


Endstand: 


1. Halle/S. (Deutschland) 10 MP 14,5 Pkt

2. Moskau (Russland)   7 MP 12,0 Pkt

3. London (England)   6 MP 11,5 Pkt

4. S.K. Biskop 97 (Schweden)   4 MP   9,5 Pkt

5. Almaty (Kasachstan)    3 MP   8,5 Pkt

6. Baku (Aserbaidschan)   0 MP   4,0 Pkt


Holger Mende

Mi

24

Jun

2015

75jährigen Jubiläum des GSV Würzburg mit verschiedenen Turnieren

Siegerehrung
Siegerehrung

Der Gehörlosen-Sportverein Würzburg 1940 e.V. (Bundesland Bayern) feierte von 22.-24. Mai 2015 sein 75jähriges Bestehen des Vereins.

 

Anlässlich des Jubiläums wurden 4 Einladungsturniere und eine Deutsche Gehörlosen Meisterschaft im Dart in Würzburg durchführt. Es gab ein Fußballturnier mit einem Moskauer Verein, Schachturnier, Bayerische Meisterschaft im Badminton und ein Basketballturnier.

 

Im schönen Haus der Hörbehinderten Würzburg am Fluss Lahn, Mergentheimerstraße 13 wurde am 23. Mai 2015 ein Schnell - Schachturnier durchgeführt. Es waren 15 Teilnehmer von 6 Vereinen gemeldete. Leider ging die Partie am Schachbrett erst nach langer Wartezeit mit nur 11 Teilnehmer, darunter Holger Mende und Karl-Heinz Kleemann (beide GSBV Halle) los. Die Spieler kamen aus den Vereinen aus Passau, Wetzlar, Halle/S. und Würzburg.

mehr lesen

Di

19

Mai

2015

21. Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach 2015

Gold für Sergey Salov, GSBV Halle/S., Deutscher Meister


Gold für GSBV Halle/S. – Deutscher Mannschaft - Meister

 

 

Im Berliner Gehörlosen-Klubheim, Schönhauser Allee starteten am 9.-10. Mai 2015 bei den Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach mit insgesamt 30 Einzelteilnehmern und sieben Mannschaften. Unsere halleschen Spieler S. Salov, K.-H. Kleemann, A. Kevorkov, D. Jentsch, H. Mende, Dr. I. Barth und S. Bernwald (neues Mitglied seit 01.05.2015) nahmen teil.

mehr lesen

Do

07

Mai

2015

Landes - Einzel - Meisterschaft im Blitzschach 2015

Kleemann, Barth und Mende
Kleemann, Barth und Mende

Am 25. April 2015 starteten die gemeldeten Schachspieler eifrig im Haus der Lebenshilfe in der Begegnungsstätte Darrweg 1a, Sangerhausen, Heimstätte des GSFV Sangerhausen ein Doppel-Turnier. Leider kam ein Spieler aus Sangerhausen nicht.

Heinz Burreh, der im letzten Jahr den 2. Platz belegte, konnte nicht verteidigen, da er im Laufe des Turniers 2 Niederlagen einstecken musste. Er landete diesmal knapp auf den 4. Platz.

mehr lesen

Mi

14

Jan

2015

Schach – Großmeister Sergey Salov - 75. Geburtstag

Sergey Salov, geboren am 14. Januar 1940 in Moskau, ist ein deutscher erfolgreicher 

gehörlose Schachspieler.

Sergey Salov fing im Alter von neun Jahren mit dem Schach an. Als Zwölfjähriger ging er 

in die Schachsektion eines Moskauer Pionierhauses. Trainiert wurde er unter anderem von Jakow Estrin und Ilja Kan. Im Jahr 1957 verbuchte er als 17 jährigen seinen ersten Sieg bei der sowjetischen Schachmeisterschaft der Gehörlosen. Bis 1988 konnte er sieben weitere Siege bei den Meisterschaften für sich entscheiden. 1970 wurde er als Meister des Sports der UdSSR und 2000 als verdienter Meister des Sports Russland geehrt. Ab 1991 nahm Sergey an internationalen Wettbewerben der Gehörlosen teil.

mehr lesen

Mi

15

Okt

2014

GSBV Halle (Saale) - neuer Deutscher Mannschaftsmeister 2014 im Schach

Schach-Mannschaft aus Halle/Saale
Schach-Mannschaft aus Halle/Saale


Vom 2. bis 5. Oktober 2014 fanden im Gehörlosenzentrum in Wetzlar die Deutschen Schach-Mannschaftsmeisterschaften der Gehörlosen statt.
Der Hamburger GSV, Titelverteidiger und Bronzemedaillengewinner des Europa-CuSVGps und damit Favorit des Turniers musste wegen Erkrankung dreier Spieler auf die Teilnahme verzichten. Auch der Berliner GSV hatte seine Teilnahme abgesagt. Damit schmolz die Zahl der Mannschaften, die die Beste unter sich ausmachen wollten, auf vier zusammen.

mehr lesen

Mo

13

Okt

2014

Größte Erfolge für GSBV Halle im Schach und Tischtennis

Schach und Tischtennis von GSBV Halle sind Deutscher Mannschaftsmeister. Innerhalb von 1 Woche holten beiden Hallenser Mannschaften Gold bei Schach- und Tischtennis Mannschaftsmeisterschaft.

mehr lesen

Sa

28

Jun

2014

Schach - Mannschafts - Weltmeisterschaft vom 18.-28. Juni 2014 in Opatija/Kroatien

Bronzemedaille für deutsches DGS - Schach - Team
Bronzemedaille für deutsches DGS - Schach - Team

Die 9. und letzte Runde war eine wahre Zitterpartie, das deutsche Team musste sich im Spiel gegen den Weltmeister 2010, Kroatien durchsetzen.

Sergey Salov spielte gegen Zlatko Klaric, mit der höchsten Elozahl der stärkste Spieler des Turniers und erreichte ein Remis.

Mohammedreza Ghadimi willigte nach sehr langem Spiel in ein erzwungenes Remis ein.

mehr lesen

So

11

Mai

2014

Sergey Salov - Deutscher Blitzschach Einzel Meister 2014

In Leipzig starteten bei den 20. Deutschen Gehörlosen Meisterschaften im Blitzschach am 10. und 11. Mai 2014 insgesamt 24 Einzelteilnehmer und 7 Mannschaften. Unsere hallesche Mannschaft nahm mit den Spielern Sergey Salov (neues Mitglied seit 01.01.2014), Karl-Heinz Kleemann, Holger Mende und Heinz Burreh teil.

mehr lesen

2013

Deutsche Gehörlosen Schach Einzelmeisterschaft der Herren und Senioren vom 2. bis 6. Oktober 2013 in Fürth/Bayern

Deutscher Senioren-Vizemeister: Heinz Burreh (GSBV Halle/S.)

Bronze: Karl-Heinz Kleemann (GSBV Halle/S.)

Im geräumigen Gemeinde-Saal des Evangl. Luth. Pfarramtes von Fürth-Stadeln/Bayern fand die Deutsche Gehörlosen Schach-Einzelmeisterschaft der Herren und Senioren, anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums des Gehörlosen-Sportclubs Fürth e.V. statt. Zwei Sportfreunde Heinz Burreh und Karl-Heinz Kleemann vom GSBV Halle/S. nahmen an dieser doppelrundigen Senioren-Meisterschaft teil.

 

Senioren Meisterschaft

Der Deutsche Seniorenmeister von 2011, Karl-Heinz Kleemann, war diesmal in nicht so guter Form und verlor 3 Partien. Zum Schluß bekam er doch noch eine rettende Bronzemedaille.

Den Vizemeistertitel von 2011 konnte der 4-fache Deutsche Schach-Seniorenmeister von 1997, 1999, 2007 und 2009, Heinz Burreh, wiederum verteidigen.

Wolfgang Krabbe vom Dresdner GSV wurde verdient, mit fünf doppelrundig angetretenen Wettbewerbern, Deutscher Meister.

 

Wir möchten uns beim Gehörlosen-Sportclub Fürth/Bayern als Ausrichter, unter der Leitung von Heinz Dürst, für die gute Arbeit und die Unterstützung der Sparkasse Fürth ganz herzlich bedanken.

Die nächste Deutsche Meisterschaft im Blitzschach findet vom 10. bis 11. Mai 2014 in Leipzig statt.

 

Ergebnisse Senioren

1.   Krabbe, Wolfgang   Dresdner GSV   7,5 Pkt
2.   Burreh, Heinz   GSBV Halle   6,0 Pkt
3.   Kleemann, Karl-Heinz   GSBV Halle   4,0 Pkt
4.   Bayer, Rolf-Dieter   GSC Fürth   2,5 Pkt
5.   Gielnik, Jürgen   Hamburger GSV   0,0 Pkt

Ergebnisse Herren

 1.   Ghadimi, Mohammadreza   Hamburger GSV   5,5 Pkt
 2.   Mucha, Annegret   Dresdner GSV   5,0 Pkt
 3.   Jentsch, Dieter   Hamburger GSV   4,5 Pkt 27,0 Wp.
 4.   Hoyer, Olaf   Hamburger GSV   4,5 Pkt 25,5 Wp.
 5.   Hoffmann, Rainer   Dresdner GSV   4,5 Pkt 24,0 Wp.
 6.   Gründer, Michael   Dresdner GSV   4,5 Pkt 23,5 Wp.
 7.   Habenicht, Christian   GSC Fürth   3,0 Pkt 23,0 Wp.
 8.   Krause, Stefan   Dresdner GSV   3,0 Pkt 22,5 Wp. 5,25
 9.   Pibernik, Dario   GSC Ludwigsburg   3,0 Pkt 22,5 Wp. 4,50
10.   Jähnert, Wolfgang   GSC Wetzlar   3,0 Pkt 22,0 Wp.
11.   Kwiatek, Mariusz   GSC Wetzlar   1,5 Pkt
12.   Manasek, Martin   GSC Wetzlar   0,0 Pkt

-Holger Mende-

19. Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach am 4. bis 5. Mai 2013 in Wetzlar


Bronze für die Mannschaft des GSBV Halle/S.

 

Im hessischen Wetzlar starteten bei den Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach insgesamt 25 Einzelteilnehmer und 5 Mannschaften.

 

Einzelmeisterschaft

 

Die Spieler wurden nach Spielstärke in je drei Gruppen zu 8 bis 9 Spielern für das Einzelturnier ausgelost. Die ersten 4 Plätze berechtigten zur Teilnahme im Finale der Meisterklasse, die Anderen spielten im A-Finale. Holger Mende (GSBV Halle) schaffte den 3. Platz in der B-Vorrundengruppe und Martin Thunert (GSBV Halle) belegte den 2. Platz in der C-Vorrundengruppe. Beide qualifizierten sich für die Meisterklasse.

In der Meisterklasse verteidigte der amtierende Senioren-Weltmeister 2012 und Hamburger Sergey Salov souverän seinen deutschen Meistertitel vom Vorjahr. Silber ging trotz zweier Niederlagen glücklich an Dieter Jentsch vom Hamburger GSV. Die Bronzemedaille holte sich mit besserer Wertung Ingo Israel vom Berliner GSV bei Punktgleichheit mit Alois Kwasny vom Hamburger GSV. Martin Thunert belegte einen guten 7. Platz. Beim A-Finale verpasste Karl-Heinz Kleemann vom GSBV Halle knapp die Bronzemedaille und kam auf Platz 4.

 

Mannschaftsmeisterschaft

 

Unsere Mannschaft vom GSBV Halle mit Karl-Heinz Kleemann, Martin Thunert, Heinz Burreh und Holger Mende glänzte erstmals in ihrer 20-jährigen Vereinsgeschichte in dieser Disziplin mit Bronze. Die Favoriten-Mannschaft vom Hamburger GSV spielte vom Anfang bis zum Schluss überlegen und verteidigte den Titel bei der Doppelrunde erfolgreich. Dem Dresdner GSV glückte nach 8 Jahren wieder der Vizemeister-Titel.

 

Die Sparte Schach bedankt sich beim Ausrichter GSC Wetzlar, unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Dieter Löhr, für die hervorragende Organisation. Die nächste Meisterschaft im Blitzschach findet im Mai 2014 in Leipzig statt.

 

Zur Info: Es wäre schön, wenn Sie mal Lust zum Schach spielen haben. Sie können jederzeit mitmachen.

Kontakt per Email:       mende.holger[at]t-online.de

 

Endstand Meisterklasse: 

 1. S. Salov   Hamburger GSV   10,0 Pkt
 2. D. Jentsch   Hamburger GSV     8,5 Pkt
 3. I. Israel   Berliner GSV     8,0 Pkt
 4.   A. Kwasny   Hamburger GSV     8,0 Pkt
 5.   A. Heidenreich   Berliner GSV     7,5 Pkt
 6.   B. Müller   Dresdner GSV     4,5 Pkt
 7.   M. Thunert   GSBV Halle     4,5 Pkt
 8.   A. Mucha   Dresdner GSV     4,0 Pkt
 9.   O. Hoyer   Hamburger GSV     3,5 Pkt
10.   H. Mende   GSBV Halle     3,0 Pkt
11.   S. Krause   Dresdner GSV     3,0 Pkt
12.   W. Jähnert   GSC Wetzlar     1,5 Pkt

Endstand A-Klasse:

1. J. Werner   GSV Würzburg   11,5 Pkt
2. Dr. K.-H. Usbeck   Dresdner GSV     9,5 Pkt
3. A. Hilger   GSC Wetzlar     9,0 Pkt
4.   K.-H. Kleemann   GSBV Halle     8,0 Pkt
5.   H. Burreh   GSBV Halle     8,0 Pkt

13 Teilnehmer

 

Endstand Mannschaft Doppelrunde: 

1. Hamburger GSV   16-  0 Pkt
2. Dresdner GSV   12-  4 Pkt
3. GSBV Halle     7-  9 Pkt
4.   GSC Wetzlar     3-13 Pkt
5.   Berliner GSV     2-14 Pkt

-Holger Mende-

Landes-Einzel-Meisterschaft im Blitzschach

Am 23. März 2013 starteten wir voller Eifer ein Schachspiel-Turnier im Besprechungsraum des Sportbüros des GSBV Halle.

 

Heinz Burreh verschenkte den Landesmeister, da er im Laufe des Turniers einen Punkt an Holger Mende und ein Remis an Karl-Heinz Kleemann abgegeben hatte.

Er wurde diesmal mit einer Silbermedaille geschmückt und konnte zufrieden sein.

 

In jedem Wettkampf schaffte Holger Mende, in nur 10 Minuten pro Partie, jede Runde, mit guten Nerven und genauester Konzentration. Er verlor in der zweiten Doppelrunde nur einen Punkt an Heinz Burreh und gewann somit verdient den Landesmeistertitel.

 

Karl-Heinz Kleemann, der am 22. September 2013 seinen 80. Geburtstag feiert, holte sich diesmal in der Doppelrunde wieder die Bronzemedaille.

 

Gerhard Treizel spielte obwohl seine Sehkraft nachlässt nicht schlecht. Allerdings beherrscht er im geistigen Kopf die Schachzüge und -abläufe bis zum Matt gut. Er kennt noch gut die Eröffnungen, Mittel- und Endspiele im Schach.

 

Am 4./5. Mai 2013 findet in Wetzlar eine Deutsche Gehörlosen-Meisterschaft im Blitzschach statt. Drücken wir für unsere Schachspieler (Einzel und Mannschaft) ganz fest die Daumen, damit es dort ein guter Erfolg wird.

 

Endergebnisse:

1. Holger Mende   7,0 Punkte
2. Heinz Burreh   6,5 Punkte
3. Karl-Heinz Kleemann   4,5 Punkte
4.   Gerhard Treizel   2,0 Punkte
5.   Erhardt Rose   0,0 Punkte
         
    Holger Mende    

2012

Deutsche Gehörlosen-Schach-Mannschafts-Meisterschaft in Sangerhausen / Sachsen-Anhalt


Tolles Organisations-Team Sangerhausen

Deutscher Meister 2012: Hamburger Gehörlosen-Sportverein

 

Als Gastgeber stellte sich der Gehörlosen Sport- und Freizeitverein Sangerhausen 1918 e.V., mit eigener Heimstätte für Hörbehinderte im Haus der Lebenshilfe, Darrweg 1a, für die Deutsche Meisterschaft zur Verfügung. Vom 1. bis 4. November 2012 wurde die Meisterschaft in 5 Runden nach dem Schweizer System ausgetragen. Es wurde um die Fahrkarte für die Europa-Schach-Gehörlosen-Meisterschaft der Landesmeister 2013 in Kaunus (Litauen) gekämpft.

Für die Mannschaft des GSBV Halle/S. spielten die Schachfreunde

- Karl-Heinz Kleemann,

- Heinz Burreh,

- Martin Thunert und

- Holger Mende.

Neben dem Titelverteidiger aus Hamburg gehörten die Schachspieler aus Dresden zum erweiterten Favoritenkreis auf den Mannschaftstitel.

Im Kampf um den Vizemeistertitel ging es in der letzten Runde zwischen dem Berliner GSV und dem Dresdner GSV 1 mit einem 3:1 Punktsieg für Berlin zu Ende. Die Berliner Schachfreunde waren völlig überrascht, denn es war das erste Mal seit 1990, dass eine Silbermedaille nach Berlin geholt wurde.

Der GSBV Halle/S. belegte nach dem letzten Spiel mit 1:3 Punkten gegen den Deutschen Meister, den Hamburger GSV, den 5. Platz.

Im schön geschmückten Rathaus wurde eine Siegerehrung für die besten Mannschaften veranstaltet. Neben Medaillen und Urkunden gab es auch Pokale für die vier besten Brettspieler. Abschließend gab es ein Büffet und bei lockeren Plaudereien klangen die Meisterschaften aus.

 

Die DGS Sparte Schach, mit Holger Mende, möchte dem Vereins-Vorsitzenden Karl-Heinz Kleemann und seinem Küchenteam mit Susanne Demuth und Birgit Liebing-Mende ein großes Dankeschön für die perfekte Durchführung der Deutschen Meisterschaft aussprechen. Vielen Dank auch dem Oberbürgermeister von Sangerhausen Herrn Pochmann und seinem Mitarbeiter Herrn Udo Michael für die Unterstützung.

 

Wir wünschen der Hamburger Mannschaft beim Europa-Gehörlosen-Schach-Cup mit ca. 20 Landesmeistern, vom 12. bis 17. Juni 2013 in Kaunus (Litauen), viel Erfolg. Zuletzt wurde der Hamburger GSV in Liverpool (England) 2011 drittstärkster Verein von Europa.

 

Die nächste Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft findet vom 2. bis 6. Oktober 2013 in Fürth statt.

 

  Endstand:
1. Hamburger GSV 1 10-0 Mannschaftspunkte
2.  Berliner GSV   8-2 Mannschaftspunkte
3. Dresdner GSV 1     6-4 Mannschaftspunkte
4.  Hamburger GSV 2     6-4 Mannschaftspunkte
5. GSBV Halle/S.     4-6 Mannschaftspunkte
6. Dresdner GSV 2     4-6 Mannschaftspunkte
7. GSC Wetzlar     2-8 Mannschaftspunkte
       
  Holger Mende    

Deutsche Gehörlosen-Einzelmeisterschaft im Schnellschach beim 23. Deutschen Gehörlosen-Sportfest in Berlin 2012

Karl-Heinz Kleemann (GSBV Halle/S.) war dabei.

 

In der Berliner Olympiapark-Halle 2 wurde vom 8. bis 9. Juni 2012 ein neu eingeführtes, hochrangiges Turnier mit 20 Minuten Bedenkzeit je Spieler durchgeführt.

Es kamen 22 Spieler von den Schach-Vereinen Leipzig, Hamburg, Berlin,

Halle/S., Dresden, Landshut (Bayern), Ludwigsburg, Braunschweig und Wetzlar.

Es wurde nach dem Schweizer System in 9 Runden durchgespielt. Das heißt: der Gewinner spielt in der nächsten Runde gegen den Gewinner usw.. Es gab spannende Wettkämpfe, um die Medaillen, bis zur letzten Runde.

Sergey Salov -Hamburger GSV- gewann souverän mit 8 Punkten vor Rainer Hoffmann -Dresdner GSV- mit 6,5 Punkten. Bronze ging an Andreas Jahnke -Berliner GSV- mit 6,5 Punkten.

Karl-Heinz Kleemann -GSBV Halle/S.- holte 5 Punkte und belegte punktgleich mit den Plätzen 6 bis 10 einen guten 8. Platz.

Die DGS-Sparte Schach, vertreten durch Holger Mende, bedankte sich bei dem Ausrichter -Gehörlosen-Sportverband Berlin-Brandenburg e.V. - für die gute Organisation, unter der Leitung von Jürgen Heidenreich und dem Schiedsrichter Holger Möllmann.

Endergebnisse nach 9 Runden Schweizer System

  1. Salov, Sergey Hamburger GSV   8,0 Punkte
  2. Hoffmann, Rainer   Dresdner GSV   6,5 Punkte WP. 45,5
  3. Jahnke, Andreas   Berliner GSV   6,5 Punkte Wp. 45,0
  4. Dr. Kössler, Wolfgang   Dresdner GSV   6,0 Punkte
  5. Hoyer, Olaf   Hamburger GSV   5,5 Punkte
  6. Hoyer, Thomas   GSV Leipzig   5,0 Punkte Wp. 45,0
  7. Israel, Ingo   Berliner GSV   5,0 Punkte Wp. 44,5
  8. Kleemann, Karl-Heinz   GSBV Halle/S.   5,0 Punkte Wp. 41,5
  9. Heidenreich, André   Berliner GSV   5,0 Punkte Wp. 41,0
10. Paul, Volker   Berliner GSV   5,0 Punkte Wp. 35,5
11. Brewig, Frank   GSV Leipzig   4,5 Punkte Wp. 43,0
12. Heidenreich, Jürgen   Berliner GSV   4,5 Punkte Wp. 37,0
13. Pibernik, Dario   GSC Ludwigsburg   4,5 Punkte Wp. 30,0
14. Hinze, Matthias   Braunschweiger GSV   4,0 Punkte Wp. 38,5
15. Jähnert, Wolfgang   GSC Wetzlar   4,0 Punkte Wp. 35,5 15,00
16. Metzner, Dietrich   Berliner GSV   4,0 Punkte Wp. 35,5 11,75
17. Mayer, Volker   GSV Landshut   4,0 Punkte Wp. 30,0
18. Woitas, Wolfgang   GSV Leipzig   3,5 Punkte Wp. 36,5
19. Bannmann, Arnold   Berliner GSV   3,5 Punkte Wp. 34,0
20. Lorgie, Horst   Berliner GSV   3,0 Punkte
21. Hack, Richard   GSV Landshut   2,0 Punkte
22. Meier, Anton   GSV Landshut   0,0 Punkte

Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach vom 05. bis 06. Mai 2012 in Landshut/Bayern

Im bayerischen Landshut starteten bei den Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach insgesamt 31 Einzelteilnehmer und 7 Mannschaften. Der GSBV Halle/S. nahm mit Karl-Heinz Kleemann, Heinz Burreh, Martin Thunert und Holger Mende teil.

Einzelmeisterschaft

Es wurden die Spieler nach Spielstärke in je drei Gruppen zu 10 bis 11 Spielern für das Einzelturnier ausgelost. Die ersten 4 Plätze berechtigten zur Teilnahme im Finale der Meisterklasse, die Anderen spielten im A-Finale.

Bei dem Qualifikationsspiel in der Gruppe A hatte Karl-Heinz Kleemann kein Glück und wurde deshalb ins A-Finale delegiert.

Die Gruppe B ist die stärkste Gruppe und Martin Thunert und Holger Mende belegten gerade die Plätze 5 und 6. Heinz Burreh stieg in der Vorrunde der C-Gruppe zur Meisterklasse auf und belegte den 4. Platz


Meisterklasse

In der Meisterklasse, nach den Qualifikationen der drei Gruppen, gab es heiße Favoriten im Kampf um den Meistertitel. Souverän verteidigte der amtierende Blitzschach-Weltmeister 2010 und Hamburger Sergey Salov auch seinen deutschen Meistertitel vom Vorjahr. Silber ging überraschend an Neuling Mohammadreza Ghadimi vom Hamburgerer GSV und die Bronzemedaille holte sich glücklicherweise Dieter Jentsch vom Hamburger GSV. Heinz Burreh holte leider keine Medaille, obwohl er gut gespielt hat. Er belegte einen guten 8.Platz.

Einzel A-Finale

Von 16 Teilnehmern holte Karl-Heinz Kleemann überraschend die Silbermedaille nach Halle/Saale. Den 3. Platz verpassten um knappe 0,5 Punkte Holger Mende und Martin Thunert.

Mannschaftsmeisterschaft

Es starteten insgesamt sieben Mannschaften. Klare Favoriten waren Hamburg und Berlin. Die Mannschaft vom Hamburger GSV 1 spielte vom Anfang bis zum Schluß souverän und verteidigte erfolgreich den Titel. Den Vizemeistern 2011 aus Berlin glückte nach seht guten Leistungen wieder eine Silbermedaille, da diese Mannschaft gegen den Dresdner GSV gewann. Die Mannschaft vom GSBV Halle/S. holte nur 2-2 Punkte gegen die Mannschaft aus Dresden und bekam keine Bronzemedaille, da die Dresdner die besseren Brettpunkte hatten.


Die Sparte Schach bedankt sich beim Ausrichter in

 

Landshut, unter der Leitung des bekannten

 

Radrennfahrers, Vereinsvorsitzender Gottfried Paulus,

 

für die hervorragende Organisation mit einer

 

Erinnerungstafel. Die nächste Meisterschaft für

 

Blitzschach findet 2013 in Wetzlar statt.

Deutsche Gehörlosen - Meisterschaft im Blitzschach

05. - 06. Mai 2012 in Landshut

Einzel - Vorturnier  
 
         
A - Gruppe        
         
  1. Solov, Sergey   Hamburger GSV   9,0 Punkte
  2. Dr. Kössler, Wolfgang   Dresdner GSV   7,5 Punkte
  3. Israel, Ingo   Berliner GSV   7,0 Punkte
  4. Bernwald Sascha   Hamburger GSV   5,5 Punkte
  5. Heidenreich, Jürgen   Berliner GSV   4,5 Punkte Wp. 12,5
  6. Jähnert, Wolfgang   GSC Wetzlar   4,5 Punkte Wp. 9,25
  7. Kleemann, Karl-Heinz   GSBV Halle/S.   3,5 Punkte
  8. Meyer, Volker   GSV Landshut   2,5 Punkte
  9. Büttner, Reinhold   GSV Würzburg   1,0 Punkte
10. Kopp, Günter   GSV Landshut   0,0 Punkte
         
B - Gruppe        
         
  1. Jentsch, Dieter   Hamburger GSV   9,0 Punkte
  2. Heidenreich, André   Berliner GSV   8,0 Punkte
  3. Hoyer, Olaf   Hamburger GSV   7,5 Punkte
  4. Krabbe, Wolfgang   Dresdner GSV   7,0 Punkte
  5. Mende, Holger   GSBV Halle/S.   6,5 Punkte Wp. 22,75
  6. Thunert, Martin   GSBV Halle/S.   6,5 Punkte Wp. 20,75
  7. Ladstätter, Sebastian   GSV Landshut   4,0 Punkte
  8. Zickert, Wilfried   Dresdner GSV   2,5 Punkte
  9. Langhans, Klaus   GSV Würzburg   2,0 Punkte Wp. 5,0
10. Lorgie, Horst   Berliner GSV   2,0 Punkte Wp. 2,0
11. Hack, Richard   GSV Landshut   0,0 Punkte
         
C - Gruppe        
         
  1. Ghadimi, Mohammadreza   Hamburger GSV   8,5 Punkte 
  2. Kwasny, Alois   Hamburger GSV   7,5 Punkte
  3. Hinze, Matthias   GSV Braunschweig   6,5 Punkte Wp. 20,75
  4. Burreh, Heinz    GSBV Halle/S.    6,5 Punkte Wp. 17,50  
  5. Krause, Stefan    Dresdner GSV    6,0 Punkte 
  6. Langhans, Walter    GSV Würzburg    5,0 Punkte 
  7. Bannmann, Arnold    Berliner GSV    3,0 Punkte 
  8. Lamprecht, Johann    GSV München    2,0 Punkte 
  9. Meier, Anton    GSV Landshut    1,0 Punkte 
10. Werner, Jörg    GSV Würzburg    0,0 Punkte 

Endergebnisse nach 3 Vorrunden-Gruppen-Ausscheidungsturnieren

         
Einzel-Meisterklasse        
         
  1. Salov, Sergey   Hamburger GSV   10,0 Punkte
  2. Ghadimi, Mohammadreza   Hamburger GSV     9,5 Punkte
  3. Jentsch, Dieter   Hamburger GSV     8,5 Punkte
  4. Hoyer, Olaf   Hamburger GSV     7,0 Punkte
  5. Israel, Ingo   Berliner GSV     6,5 Punkte
  6. Dr. Kössler, Wolfgang   Dresdner GSV     5,5 Punkte
  7. Heidenreich, André   Berliner GSV     4,5 Punkte Wp. 18,0
  8. Burreh, Heinz   GSBV Halle/S.     4,5 Punkte Wp. 12,75
  9. Kwasny, Alois   Hamburger GSV     4,0 Punkte
10. Krabbe, Wolfgang   Dresdner GSV     3,0 Punkte
11. Hinze, Manfred   GSV Braunschweig     1,5 Punkte Wp. 8,5
12. Bernwald, Sascha   Hamburger GSV     1,5 Punkte Wp. 5,5
         
Einzel-A-Finale        
         
  1. Heidenreich, Jürgen   Berliner GSV   13,0 Punkte
  2. Kleemann, Karl-Heinz   GSBV Halle/S.   12,5 Punkte Wp. 83,0
  3. Krause, Stefan   Dresdner GSV   12,5 Punkte Wp. 76,0
  4. Mende, Holger   GSBV Halle/S.   12,0 Punkte Wp. 71,0
  5. Thunert, Martin   GSBV Halle/S.   12,0 Punkte Wp. 70,0
  6. Jähnert, Wolfgang   GSC Wetzlar   11,5 Punkte
  7. Mayer, Volker   GSV Landshut     8,5 Punkte
  8. Büttner, Reinhold   GSV Würzburg     8,0 Punkte
  9. Lorgie, Horst   Berliner GSV     6,5 Punkte
10. Langhans, Walter   GSV Würzburg
  6,0 Punkte
11. Bannmann, Arnold   Berliner GSV     5,5 Punkte
12. Ladstätter, Sebastian   GSV Landshut     4,5 Punkte
13. Lamprecht, Johann   GSV München     3,0 Punkte
14. Langhans, Klaus   GSV Würzburg     2,5 Punkte
15. Zickert, Wielfried   Dresdner GSV     1,0 Punkte Wp. 4,5
16. Hack, Richard   GSV Landshut     1,0 Punkte Wp. 1,0
         
Endergebnis Mannschaft        
         

1. Hamburger GSV

  12 - 0  Punkte   23,5 Brettpunkte

2. Berliner GSV

  10 - 2  Punkte   16,5 Brettpunkte

3. Dresdner GSV

    7 - 5  Punkte   13,5 Brettpunkte

4. GSBV Halle/S.

    7 - 5  Punkte   12,5 Brettpunkte

5. GSV Chemnitz

    4 - 8  Punkte     8,0 Brettpunkte
6. Hamburger GSV 2     2 - 10 Punkte     7,0 Brettpunkte
7. GSV Landshut     0 - 12 Punkte     3,0 Brettpunkte