Mi

12

Jul

2017

Wieder Erfolg bei Deutschen Tischtennismeisterschaften der Senioren und Junioren

GSBV Halle/S. TT- Team - F. Meyer und I. König
GSBV Halle/S. TT- Team - F. Meyer und I. König

Am 10. Juni 2017 fanden in Braunschweig die Deutschen Gehörlosen Tischtennis-meisterschaften der Schüler, Jugend, Junioren und Senioren statt.

 

Neben bekannten Spielern waren auch neue Gesichter aus Chemnitz dabei. Es gab spannende Spiele und jeder gab sein Bestes. Besonders dramatisch war das Herrendoppel Büchner/Bosinger gegen Meyer/König. Letztlich verlor unser Doppel Meyer/König.

 

Trotzdem konnte Stanley König mit seinem Einsatz zufrieden sein. Neben dem 2. Platz im Doppel erreichte er noch im Einzel und Mixed jeweils den 1. Platz.

 

Auch Frank Meyer holte noch Gold im Einzel und Silber im Doppel und Mixed. Es war eine schöne Veranstaltung. Die Organisation funktionierte Reibungslos. Wir wurden von den Gastgebern gut aufgenommen.

 

Autor I. König

Mo

10

Jul

2017

Deutsche Gehörlosen Leichtathletik-Meisterschaften - Ausrichtender Verein war der GSBV Halle/S.

Leichtathletik - GSBV Halle/Saale
Leichtathletik - GSBV Halle/Saale

In dem spannenden Deaflympic Jahr 2017 fanden die Deutschen Gehörlosen Freiluft Meisterschaften in der Leichtathletik am 10. und 11. Juni 2017 in Halle (Saale) statt. Insgesamt gingen rund 120 Teilnehmer/innen aus 14 Gehörlosensportvereinen aus ganz Deutschland an den Start.
Die Schirmherrschaft der Deutschen Meisterschaft übernahm unser Oberbürgermeister der Stadt Halle(Saale) Herr Dr. Bernd Wiegand. Um 9:30 Uhr eröffnete der Fachwart Steffen Rosewig mit Peter Drechsel Vizepräsident und Dolmetscher im Beisein von Dr. Wiegand diese Veranstaltung. In seiner Begrüßungsrede wünsche er einen reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe. Auch wünschte er den Nachwuchsathleten, dass sie einmal zu den Großen und Starken gehören. Die Eröffnung verfolgten zahlreiche Zuschauer bei schönem Wetter. Da an diesem Tag die Gehörlosenschule Albert Klotz in Halle seinen Tag der offenen Tür beging, kamen die meisten Zuschauer erst nach Ende der Schulveranstaltung nach dem Mittag. Erfreulicherweise hatten im Vorfeld 7 gehörlose Athleten/innen aus dem Nationalkader, bei Wettkämpfen der Hörenden, die Normen für die Deaflympics vom 18. – 30. Juli 2017 in Samsun/Türkei schon geschafft. Bei den Freiluft-Wettbewerben in Halle/S. wollten noch die restlichen Athleten/innen die Qualifikation zu den Deaflympics statt der B Norm die A Norm knacken. Es waren also spannende Wettkämpfe vorprogrammiert.

 

mehr lesen

Mo

03

Jul

2017

4 GSBV-Sportler/innen bei Deaflympcis

Im Juli finden im türkischen Samsun die 23. Deaflympics statt.

4 Spitzensportler von der GSBV Halle sind mit dabei.

 

Annalena Moll und Sebastian Schölzel gehören zum Aufgebot des Tischtennis. Moll startet im Einzel,Doppel und Mixed zusammen mit Sebastian, und er startet sowohl in der Mannschaft, als auch im Einzel, Doppel und Mixed.

 

Michael Rumancev gehört im Aufgebot der Leichtathletik, wo er im 200 m Lauf startet,

 

Marcel Dirmeier gehört als einziger aus ganz Deutschland zum Aufgebot im Taekwondo.

 

Im Sommer findendie 23. Sommerspiele Deaflympics in Samsun in der Türkei statt. Mit insgesamt 101 Aktiven in 2 Mannschaften und 12 Einzelsportarten nimmt Deutschland teil. Wir drucken unseren Sportlern die Daumen und wünschen allen viel Erfolg.

 

Mehr erfahren Sie auf der Homepage des Deutschen Gehörlosen Sportverband www.dg-sv.de oder www.samsun2017.de

mehr lesen

Mo

03

Jul

2017

GSBV-Triathleten bei DM-Triathlon bei München

Triathlon-Team des GSBV Halle/Saale
Triathlon-Team des GSBV Halle/Saale

GSBV-Triathleten Bernhardt und Schölzel gelingt eine faustdicke Überraschung durch einen Doppelsieg bei der DM-Eilte als ,,Hobby-Sportler“ und die GSBV Staffel erwischt einen schwarzen Tag.

 

Was für ein großes Wochenende beim EBERL Chiemsee Triathlon 2017 in Chieming.

 

Die 3. Deutsche Gehörlosen-Triathlon Meisterschaft wurde in Zusammenarbeit mit der Triathlon- Abteilung GBF München ausgerichtet,geleitet vom Initator Volker Marks, der früher in Halle in der Schule war. Der Chiemsee Triathlon ist ein großes internationales Sportfest, dass mehrere Tage dauerte. Hier gab es jede Menge Abwechselung für alle,Startpunkt,Wechselzone und Ziel waren am Ostufer des ,,Bayerische Meers“ Es folgten beide Landetappen, zuerst auf dem Rad durch Chiemgau und Chieming,dann zu Fuß am Ufer des Sees entlang, bis zum Ziel in Chieming, Insgesamt waren über 110 Gehörlosen-Triathleten gemeldet, um die Olympische Distanz,Volksdistanz und Volksdistanz-Staffel zu bewältigen.

mehr lesen

Mo

03

Jul

2017

DEAF HALLENSER CUP - Fussballturnier

Zum letzten Mal fand ein Fußballturnier für Gebärdensprach-gemeinschaft bestimmt vor 15 Jahren in Halle/S. statt. Damals wurde es von der Abteilung Fußball im GSBV Halle organisiert. Der Name des Turniers war Salzpokalturnier. Weitere Fußballturniere für Gehörlose in Ostdeutschland gab es schon länger nicht mehr.

 

Die Abteilung Freizeitsport des GSBV organisierte am 17. Juni 2017 wieder Freizeit-Fußballturnier auf dem Kleinfeld neben der Turnhalle, Albert-Klotz-Str. in Halle/S.

mehr lesen

Fr

16

Jun

2017

Sportjugend-Ausflug

Ein Wochenendausflug in den Europapark in Rust/Baden-Württemberg vom 19. – 21. Mai 2017

 

Schon am Freitag, am frühen Nachmittag, ging die Fahrt mit dem Vereinsbus in Halle/S. los. Unsere Fahrerin Isabell Schölzel entschied sich für zwei Pausen auf der 600 km langen Fahrt. Gegen 22:00 Uhr kamen wir in Mahlberg, dem Ort unserer Ferienwohnung an. Abendbrot gab es bei Mc Donalds. Bald gingen wir schlafen, denn wir wollten ja ausgeruht ins Abenteuerland kommen.

 

Am Samstag wurde beim Bäcker gefrühstückt und anschließend gingen wir zum Europapark. Viel Fahrspaß wartete auf uns doch mussten wir erste an einer großen Warteschlage mit vielen Kindern vorbei. Hier hatten wir als gehörlose einen Vorteil, denn wir konnten mit unseren Kindern den Eingang der behinderte nutzen uns mussten uns nicht ganz hinten anstellen. Auch an der verrückten Achterbahn konnten wir diesen Vorteil nutzen. Manch einer der Wartenden sah uns verwundert und neidisch an. Wir mussten nicht lange warten um mit der Achterbahn zu fahren.

 

Wir erlebten noch viel Fahrspaß z. B. Mit der Achterbahn durch die Realität-Digitale Weltneuheit

 

Fjord-Rafting (Wasserspaß)

Silver Star (Adrenalin Kick)

Wasserachterbahn Poseidon

Eurosat (Weltrauabenteuer im Dunkeln)

Euro-Mir (Vorwärts und Rückwärts hinab)

und vieles mehr….

 

Zwischendurch wurde nur kurz etwas zum Mittag gegessen und am Nachmittag gab es Eis. Zum Abendbrot aßen wir italienische Pizza und unterhielten uns bis 20:00 Uhr.

 

Es war ein schöner erlebnisreicher Tag für alle und todmüde gingen wi ins Bett. Am Sonntag wurde ausgeschlafen und gegen 10:00 Uhr traten wir wieder die Heimreise an. Dank Isabell Schölzel konnten alle entspannt die Rückfahrt nach Halle genießen. Wie schon bei der Hinfahrt- übernahm sie auch die verantwortungsvolle Fahrtätigkeit. Vielen Dank dafür.

 

Autorin: Susanne Niekrawietz

mehr lesen

Fr

16

Jun

2017

Schachteam des GSBVs erneut Deutscher Meister

2 fache Deutscher Meister für Halle/S.

 

In Würzburg starteten bei den 23. Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach 13.-14. Mai 2017 insgesamt 29 Einzelteilnehmer und sieben Mannschaften. Dort feierte der Gehörlosen-Sportverein Würzburg, Abteilung-Schach, sein 50 jähriges Bestehen. Es war sehr erfreulich, dass die Schachspieler der neuen Schachabteilungen vom GTSV Frankfurt/M. und GSV Würzburg zum ersten Mal teilnahmen

 

Vom GSBV Halle/S. nahmen im Einzelturnier Artur Kevorkov, Sergey Salov, Karl-Heinz Kleemann und Holger Mende teil.

 

Einzelturnier:

 

Es wurden die Spieler nach Spielstärke in je drei Gruppen zu je 9 – 10 für das Einzelturnier ausgelost. Die ersten 4 Plätze berechtigten zur Teilnahme im Finale der Meisterklasse, die Anderen spielten im A-Finale.

Bei den Qualifikationsspielen in den 3 Gruppen schafften H. Mende, S. Salov und A. Kevorkov sich für die Meisterklasse zu qualifizieren. Souverän gewann der Deutsche Vizemeister vom Vorjahr, Artur Kevorkov (GSBV Halle/S.) zum ersten Mal den Deutsche Meistertitel. Den 2. Platz belegte der 11malige Deutsche Meister Sergey Salov (GSBV Halle). Trotz 4 Niederlagen ging die Bronzemedaille im Einzelturnier an Michael Gründer (Dresdner GSV). Der gastgebende Würzburger Werner Jörg, holte mit 9,0 Punkten aus dem A-Finale- Turnier von 12 Teilnehmern den 1. Platz. Punktgleich holte der neue Frankfurter Wolfgang Jähnert ebenfalls 9,0 Punkte den 2. Platz in den A-Finalen. Bronze ging ebenfalls mit 9 Punkten an Olaf Hoyer (Hamburger GSV).

 

Mannschaftsturnier:

 

Die geschwächte Mannschaft vom GSBV Halle (Saale) mit K.-H. Kleemann, A. Kevorkov, S. Salov und H. Mende spielte durchgehend glücklich und gewannen jedes Mal, so errangen sie zum dritten Mal den Meistertitel mit glatten 12 – 0 Mannschaftspunkten. Der Dresdner GSV konnte den Vorjahresvizemeister verteidigen und holte mit 10 Mannschaftspunkten die Silbermedaille nach Dresden vor dem Hamburger GSV. Es bleibt für uns unvergesslich. Unser nächster Höhepunkt: Unsere GSBV Halle/S. Schach - Mannschaft nimmt bei der Europa - Schach – Team Meisterschaften der Landesmeister in Lund, Schweden 6.-12. Juli 2017 teil. Vor 2 Jahren wurden wir Europameister. Endergebnisse Einzel – Meisterklasse

 

1. Salov, Sergey GSBV Halle/S. 10,0 Pkt

2. Kevorkov, Artur GSBV Halle/S. 9,5 Pkt

3. Gründer, Michael Dresdner GSV 7,0 Pkt

8. Mende, Holger GSBV Halle/S. 4,5 Pkt

 

Und weitere Platzierungen….

 

Endergebnis - Mannschaft

 

1. GSBV Halle/S. 12 – 0 MP

2. Dresdner GSV 1 10 – 2 MP

3. Hamburger GSV 7 – 5 MP

4. Berliner GSV 6 – 6 MP

5. Dresdner GSV 2 4 – 8 MP

6. GTSV Frankfurt/M. 2 – 10 MP

7. GSV Würzburg 1 – 11 MP

 

Autor: Holger Mende

mehr lesen

Mo

29

Mai

2017

Deutsche Gehörlosen Leichtathletik Hallenmeisterschaft am 11. März 2017 in Potsdam

Leichtathletik - GSBV Halle/S.
Leichtathletik - GSBV Halle/S.

Vom GSBV Halle nahmen insgesamt 12 Sportler an den Wettkämpfen teil und sammelten mit viel Erfolg zahlreiche Medaillen.

 

Insgesamt wurden die halleschen Sportler 11 x Deutscher Meister (Gold), 12 x Vizemeister (Silber) und holten 2 Bronzemedaillen, gefolgt von weiteren guten Platzierungen.

 

Mit 25 Medaillen kann der GSBV Halle sehr zufrieden sein.

Michael Rumancev (Männer) startete ganz locker bei den 60- und 200 m Läufen und wurde jeweils Deutscher Meister.

 

Mit der Mannschaft der 4x200m Staffel belegte er den 2. Platz.

Felix Martens musste im Kugelstoßen in Altersklasse der Männer starten. Mit der sehr schweren Kugel von 7,26 kg und erkämpfte damit den 3. Platz und im 60m Lauf und beim Weitsprung belegte er leider nur den 6. Platz.

 

Philipp Jacksch und Rasak Spangenberg fehlten die Technik beim Kugelstoßen der Männer und belegten nur die 4. und 5. Plätze.

Timo Petzke startete in der MJU 18 mit Sportlern aus den Vereinen Potsdam, Güstrow, Essen und München. Er überraschte mit seiner Leistung und wurde im 200m Lauf zum ersten Mal Vizemeister mit 26,29 sec. Nur sehr knapp verfehlte er neben den Güstower Marvin Bretsch das Goldtreppchen. Timo hatte ebenfalls im 60m Lauf in im Weitsprung Pech und konnte hier nur vierte Plätze belegen. Trotzdem kann er mit seiner Leistung sehr zufrieden sein und hat viel gelernt.

 

Die Männer-Mannschaften aus den Vereinen Potsdam, Güstrow, München, Frankenthal und des GSBV Halle starteten in der 4x200m Staffel. Für den GSBV Halle startete zuerst Timo Petzke, gefolgt von Felix Martens und Pierre René Nadler. Als Schlussläufer startete Michael Rumancev. Er versuchte noch Einiges wieder aufzuholen, kam aber erst hinter dem Läufer aus Potsdam ins Ziel. Die Mannschaft betrat nun das Silbertreppchen.

 

Pierre René Nadler Startete in der AK MJU 20 und wurde Deutscher Meister im Hochsprung mit 1,82m, im Weitsprung mit 5,90m und überraschend im 60m Lauf. Er zeigte die beste Leistung mit 3 x Gold und 1 x Silber in der 4x200m Staffel.

 

Felix Seifert erstaunte in der MKU 12. Im 800m Lauf wurde er mit großem Abstand vor dem Zweitplatzierten Läufer aus München (3:28,86 min) mit einer Super Zeit von 3:17,62 min Deutscher Schülermeister und holte Gold. Im Weitsprung belegte er den 3. Platz mit 3,05 m. Den Start des 50m Laufes hat er verschlafen, er startete zu spät und wurde nur 5.

Tristan Niekrawietz startete ebenfalls in der MKU und rannte im 50m Lauf mit einer Zeit von 7,94 sec auf das Goldtreppchen. Im Weitsprung war er nach dem 1. Versuch noch mit 3,34m auf Platz 1. Im 2. Versuch sprang ein Sportler aus München nur einen Zentimeter weiter. Tristan schaffte damit nur den undankbaren 2. Platz. Auch im 800m Lauf waren seine Leistungen nicht so gut und belegte Platz 4.

 

Leon Hänsel, neues GSBV Halle Mitglied in der Abteilung Leichtathletik startete mit nur 5 Jahren das erste Mal überhaupt bei Deutschen Meisterschaften in der Bambini AK. Die Mutter Diana Kraus war früher auch sehr erfolgreiche Leichtathletin im GSBV Halle. Leon lief im 30- und 400m Lauf. Jeweils wurden ihm für die 2. Plätze die Silbermedaillen überreicht und im Weisprung sogar die Goldmedaille.

 

Paulina Wolf WKU 12 startete im 60m Lauf so schnell, am Ende holte sie mit 8,15 sec  Gold. Im Weitsprung und 800m Lauf belegte sie Platz 2.

Ihre jüngere Schwester Carlotta startete in der WKU 10 und wurde im 40m Lauf mit 7,97 sec und im Weitsprung mit 2,35 m Deutsche Schülermeisterin. Im 60m Lauf belegte sie den 2. Platz.

Für ihre guten Leistungen bekamen Michael Rumancev, Pierre René Nadler und Paulina Wolf einen Pokal überreicht.

 

Autor: A.Schnell

mehr lesen

Mo

29

Mai

2017

Deutsche TT-Meisterschaft in Holzwickede bei Dortmund

Deutscher Meister - Mixedteam GSBV Halle/S.
Deutscher Meister - Mixedteam GSBV Halle/S.

GSBV Halle - Tischtennisspieler räumen bei der Deutschen am 29. April 2017 in Holzwickede bei

Dortmund ab

 

Neuzugang Annalena Moll war überragend, gleich mit 3 Goldmedaillen, Sebastian Schölzel holt 2 Silber und Gold im Mixed zusammen mit Annalena Moll zum 4 mal in Folge. Frank Meyer belegte den 10. Platz im Einzel und schied im Doppel und Mixed gleich in der 1.Runde aus, Nadine Bergmann erkämpfte sich einen guten 7. Platz bei Damen und im Doppel eine undankbaren 4.Platz.

 

Hier die einzelnen Ergebnisse:

 

Einzel Damen

Annalena Moll 1.Platz im Finale gegen Dortmunderin 4:0

Nadine Bergman guter 7.Platz

 

Einzel Herren

Sebastian Schölzel 2. Platz im Finale mit 2:4 gegen Altmeister Bähr

Frank Meyer hatte wieder Pech, durch eine unglückliche Auslosung in der Todesgruppe und musste in die Trostrunde und belegte den 10. Platz 

 

Damendoppel

Moll mit Weinhardt aus Dortmund: 1. Platz

Bergman mit Mettke aus Rottenburg: 4. Platz

Herrendoppel Schölzel/Rupcic aus Dortmund: 2. Platz 

Meyer/Djorvic aus Frankfurt: 1. Runde ausgeschieden 

 

Mixed

Moll/ Schölzel: 1.Platz, zum 4. Mal in Folge Meister.

Fast wären sie in der 1. Runde ausgeschieden, aber sie erkämpften gegen das formstarke Mixedpaar aus Dortmund. Nach 0:2 Rückstand in letzter Kraft noch 3:2 Sieg. Meyer/Bergman nach Auslosungs-Pech ebenfalls 1.Runde ausgeschieden.

 

A.Moll und S. Schölzel haben große Chancen auf ein Ticket für die Deafylmpics (Weltspiele der Gehörlosen) in der Türkei im August diesen Jahres. Im Trainingslager in 2 Wochen (Mitte Mai) bei Grenzau werden nur 2 Damen und 2 Herren in das Nationalteam nominiert.

 

Hier noch eine kurze Vorschau vom Tischtennis. Im Oktober starten nicht nur Herrenmannschaften sondern auch Damenmannschaften bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im September. Das 4.Ping Pong Turnier findet in diesem Jahr im November (Termin wird noch bekannt gegeben) statt. Im März 2018 wird die Nord-Ost- Meisterschaft in Halle/S. in der Turnhalle in der Albert-Klotz Straße ausgetragen.

 

Autor: S. Schölzel

mehr lesen

Mo

29

Mai

2017

Neues von der Abteilung Bowling GSBV Halle

Am 1. April 2017 fand in Chemnitz ein Bowlingturnier statt. Bei den Herren gingen insgesamt 26 Teams an den Start. Vom GSBV Halle platzierte sich das Team 3 - Falko Bierbach/ Michael Köhler auf Rang 4 mit 2044 Pins / 44 Strikes. Das Team 1 - Christian Mihatsch / Sven Grapenthin belegten mit 1850 Pins / 38 Strikes den 8 Platz und Team 2 - Marcel Fallenstein / Thomas Lehmann belegten Platz 12 mit 1810 Pins / 34 Strikes. Das Team der Deaf Lions Leipzig gewann das Turnier.

 

Unser Damenteam Heike Springer / Marion Hecht gewann das Turnier mit 1918 Pins/ 30 Strikes. Insgesamt nahmen 14 Damenteams teil. Am Ende des Turniers waren wir zu Frieden mit unseren Ergebnissen.

 

Bei dem Bowlingturnier am 6. Mai 2017 bei Erfurt verpasste das Team 1 des GSBV Halle mit Thomas Lehmann / Christian Mihatsch mit 1820 Pins / 35 Strikes sehr knapp den Podestplatz und rangierten sich auf Platz 4. Sie wurden gefolgt auf Platz 5 durch unser Team 2 - Christian Pacholke / Michael Köhler mit 1796 Pins / 36 Strikes. Das Team 3 mit Marcel Fallenstein / Sven Grapenthin belegte mit 1794 Pins / 28 Strikes den 6. Platz. Von den 19 teilnehmenden Mannschaften belegte am Ende das Team vom GSC Erfurt. Wieder konnten wir stolz sein über unsere Leistungen.

 

Wir freuen uns schon heute auf das das nächste Bowlingturnier! 

 

Autor: Christian Mihatsch (Technischer Leiter Abt. Bowling GSBV Halle "Striker's Deaf)

mehr lesen